Aktuelles

Neuer Termin

Das verschobene Vereinsmeisterschaft-Endspiel der Herren 70 zwischen Rolf Sperling und Sigi Lassak wird am Samstag, 14. September, um 15:00 Uhr nachgeholt. Anschließend wird gegrillt. Da hochklassiges Tennis erwartet wird, ist auch mit einer großen Zuschauerkulisse zu rechnen. Also: rechtzeitig Plätze sichern!!!

Hier noch Partner im Doppel, am Samstag Konkurrenten im nachgeholten H70-Endspiel: Rolf Sperling und Sigi Lassak.
Hier noch Partner im Doppel, am Samstag Konkurrenten im nachgeholten H70-Endspiel: Rolf Sperling und Sigi Lassak.

Sehr gelungenes Event

Mehr als 60 Personen hatten sich am gestrigen Sonntagnachmittag im Club eingefunden, um mal wieder so richtig der Sangeslust zu fröhnen. Und das taten sie dann auch! Mit tatkräftiger Unterstützung von Entertainer und Club-Präsident Ansgar Behler an der E-Gitarre und einem Bollerofen von Dirk Held, der nicht nur die zahlreichen Zaungäste im Außenbereich erwärmte, war die richtige Umgebung dafür geschaffen. Das von Ansgar und Steffanie Lindemann ausgewählte Liedgut tat dann ein Übriges, um den  versammelten Sangesbrüdern und -schwestern Herz und Mund zu öffnen und viele richtige Töne zu entlocken. Und als dann zum Abschluss bei Currywurst und Chilli con Carne auch die Geschmacksnerven verwöhnt wurden, waren sich  alle einig, dass das Event im nächsten Jahr auf jeden Fall eine Fortsetzung finden soll.

Wer so lange nicht warten will, der sollte mal beim Schlager-Chor BOTTPOURRIE vorbeischauen. Hier treffen sich wöchentlich über 30 Sänger*innen im ehemaligen Jugendkombihaus "Einstein", und haben viel Spaß beim Einüben alter deutscher Schlager und Volkslieder, die dann bei Auftritten in sozialen Einrichtungen oder bei Stadt- und Straßenfesten unter musikalischer Begleitung eines Gitarren-Ensembles der Öffentlichkeit präsentiert werden...

Der TVN gibt in der neuesten Ausgabe von NIEDERRHEIN TENNIS bekannt, dass auch im nächsten Jahr die Möglichkeit besteht, Spieler bei den Mannschaftsspielen in zwei Mannschaften einzusetzen. Und das nur mit der Einschränkung, dass nicht an einem Spieltag in zwei Mannschaften gespielt werden darf. Außerdem wurden für die Niederrheinliga sowie für die 1. und 2. Verbandsliga die Termine für die Medenspiele im nächsten Jahr festgelegt:

Spieltag 7er- und 8er-Gruppen 5er- und 6er-Gruppen
28.04. X  
05.05. X X
12.05. X X
19.05. X X
02.06. X X
16.06. X X
23.06. X  

Wie man sieht, wird man in nächsten Jahr auf die unselig lange Pause von vier Wochen verzichtet. Gut für die Urlaubsplanung!

Prosecco-Turnier 2019

Hier der Bericht von bottrop.sport...

Vereinsmeister stehen fest

Im Endspiel der U70-Herren besiegte Raimund Behler (rechts) Norbert Kruggel mit 6:0 und 6:2
Im Endspiel der U70-Herren besiegte Raimund Behler (rechts) Norbert Kruggel mit 6:0 und 6:2
Den Meistertitel im Herren-Doppel holten sich Raimund Behler und Dieter Mathiszik (rechts) mit 6:3 und 6:4 gegen Norbert Kruggel und Peter Hentschel.
Den Meistertitel im Herren-Doppel holten sich Raimund Behler und Dieter Mathiszik (rechts) mit 6:3 und 6:4 gegen Norbert Kruggel und Peter Hentschel.
Den Mixed-Titel sicherten sich nach zweimal Tiebreak Peter Hentschel und Heli Bräuning gegen Dieter Mathiszik und Marianne Kusenberg. Endstand: 7:6, 2:6 und 10:4.
Den Mixed-Titel sicherten sich nach zweimal Tiebreak Peter Hentschel und Heli Bräuning gegen Dieter Mathiszik und Marianne Kusenberg. Endstand: 7:6, 2:6 und 10:4.

Das Endspiel der Herren 70 zwischen Sigi Lassak und Rolf Sperling musste vorschoben werden, weil Rolf Sperling bei seinem 9:8-Halbfinal-Sieg gegen Günter Schumacher am Samstagvormittag zwei Stunden benötigte und nicht mehr in der Lage war, das für den Nachmittag angesetzte Endspiel zu bestreiten. Ob und wann das Spiel nachgeholt wird, werden wir rechtzeitig bekannt geben...

Allen Siegern und Vizemeistern von dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch!

Es darf wieder geschmettert werden...

Wein, Weib, kein Gesang...

Hoffnung erfüllt - Herren 75 halten die Klasse

Mit nur drei Spielern nach Krefeld gereist - davon zwei verletzt. Trotzdem gelang es Carlo Bauhaus, Rolf Sperling und Günni Schumacher einen Matchpunkt zu ergattern - und der sollte entscheidend gewesen sein. Denn im Kellerduell zwischen Neuss-Reuschenberg und RW Düsseldorf trennten sich die Konkurrenten 3:3 und dieses Remis im Verein mit dem oben erwähnten Matchpunkt, den Carlo und Rolf im Doppel errangen, bedeutet Gleichstand nach Tabellen- und Matchpunkten zwischen Neuss-Reuschenberg und Waldfriede. Entscheidend für den Klassenerhalt ist somit die Differenz der gewonnenen und verlorenen Sätze und da steht unsere Herren 75 um einiges besser da. Also: herzlichen Glückwunsch an die Truppe von Teamchef Carlo Bauhaus und auf ein Neues im nächsten Jahr...

Abschied von der 1. Verbandsliga

Mit 1:5 unterlagen die 1. Herren 70 dem Tabellenzweiten Unterbarmer TC. Den Ehrenpunkt holte Dieter Rzepka, der eine tolle Saison gespielt und vier von sechs Einzeln siegreich gestalten konnte. Der Unterschied zwischen den beiden Teams war dabei nicht so groß, wie es das Ergebnis auszusagen scheint. Denn nach dem 1:3 in den Einzeln hätte es in den Doppeln durchaus noch Punkte geben können, allerdings erwiesen sich die Wuppertaler als die letztlich stärkeren.

Nach getaner Arbeit gaben sich die beiden Dieter gegenseitig Halt.
Nach getaner Arbeit gaben sich die beiden Dieter gegenseitig Halt.
Gegen den LK 8-Mann Victor Nutovtsev konnte Sigi Lassak durchaus mithalten.
Gegen den LK 8-Mann Victor Nutovtsev konnte Sigi Lassak durchaus mithalten.
Mal wieder gemeinsam im Einsatz: Willi Limberg und Theo Damann hielten das Spiel gegen die Doppelspezialisten aus Unterbarmen lange Zeit offen. Kurios: Der Schläger von Willi Begalke (rechts) lässt es etwas an der Symetrie fehlen...
Mal wieder gemeinsam im Einsatz: Willi Limberg und Theo Damann hielten das Spiel gegen die Doppelspezialisten aus Unterbarmen lange Zeit offen. Kurios: Der Schläger von Willi Begalke (rechts) lässt es etwas an der Symetrie fehlen...

Herren 75 noch mit Hoffnungen

Auch im sechsten Spiel der Saison konnten die Herren 75 nicht gewinnen. Dabei sah es bei der 1:5-Niederlage im Nachholspiel gegen BW Kamp-Lintfort in den Einzeln gar nicht schlecht aus, aber es sprang letztlich kein Punkt dabei heraus. Rolf Sperling und Günter Schumacher (gegen einen großartig aufspielenden 83jährigen Theo Clancett) erreichten immerhin den Matchtiebreak, wo sie dann aber jeweils den kürzeren zogen. Die Punkteteilung im Doppel kam durch Einigung zustande. 

Diese Niederlage bedeutet aber nicht unbedingt den Abstieg, der in dieser Saison zwei Teams trifft. Als Drittletzte besitzen Bauhaus und Co. noch ein kleines Punktepolster gegenüber den unten stehenden Teams. Im letzten Spiel bei BW Krefeld wäre ein Remis schon ein super Ergebnis. Aber auch eine Niederlage wäre zu verkraften, wenn zumindest zwei Matches gewonnen würden und im Spiel Neuss-Reuschenberg gegen RW Düsseldorf ein "passendes" Ergebnis, z.B. ein Remis,  zustande käme. Also ist die Devise in Krefeld vorgegeben: Kampf um jeden Punkt!

Rolf Sperling hatte seinen Gegner im ersten Satz voll im Griff. Im zweiten Satz wurde dieser immer stärker und konnte sich im Matchtiebreak den Sieg sichern...
Rolf Sperling hatte seinen Gegner im ersten Satz voll im Griff. Im zweiten Satz wurde dieser immer stärker und konnte sich im Matchtiebreak den Sieg sichern...

2. Herren 70 feiert den Aufstieg

Ein 3:3-Unentschieden gegen den VfB Kirchhellen reichte der 2. Herren 70 zum Aufstieg. Mit der besseren Matchpunkte-Differenz von 19:5 gegenüber 17:7 beim Gegner bei gleich vielen Tabellenpunkten belegt das Team den ersten Platz der Tabelle und kann im nächsten Jahr in der Bezirksliga antreten. Die Punkte im letzten Spiel holten Peter Schwabe und Dietrich Lange im Einzel und im gemeinsamen Doppel. Leider verletzte sich Teamchef Franz Lindemann und musste sein Einzel aufgeben - gute Besserung, Franz! Allen, die zum Erfolg der Mannschaft beigetragen haben, einen herzlichen Glückwunsch!

Zum Einrahmen: Die Abschlusstabelle...
Zum Einrahmen: Die Abschlusstabelle...

Nach der 2:4-Niederlage (Dieter Rzepka punktete im Einzel und Asch/Damann im Doppel) der 1. Herren 70 bei TuS Breitscheid ist das Team leider abgestiegen und tritt im nächsten Jahr in der 2. Verbandsliga an. Aber selbst ein Sieg hätte kaum geholfen, denn nächsten Dienstag stellt sich mit dem Unterbarmer TC ein Gruppenfavorit an der Herderstraße vor. Hier sollten die Punkte sehr hoch hängen.... 

NICHT VERGESSEN! Am Freitag, 5. Juli, holt die 1. Herren 75 ihr in der letzten Woche Dienstag ausgefallenes Spiel gegen BW Kamp-Lintfort aus. Aufgrund der angespannten Personalsituation geht es in diesem und im letzten Spiel in BW Krefeld um alles. Deshalb wäre es gut, wenn das Team am Freitag von vielen Zuschauern unterstützt würde. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr auf unserer Anlage...

Es darf mal wieder geschlemmt werden...

Eine Mannschaft der Mitte

Einen zufriedenstellenden Saisonabschluss haben die Herren 55 hingelegt. Mit jeweils drei Siegen und drei Niederlagen konnten sie den vierten Platz in der Gruppe erringen. Dass da vielleicht doch etwas mehr drin gewesen wäre, zeigen die Spiele gegen die beiden Erstplatzierten, die mit etwas Glück und der Anwesenheit aller Stammspieler durchaus auch siegreich hätten gestaltet werden können. Vielleicht gelingt ja im nächsten Jahr in der höheren Altersgruppe der große Wurf......

TC Waldfriede im Spiegel der Medien

Fast eine ganze Seite widmete die Lokalredaktion der WAZ Bottrop letzten Donnerstag unserem Club. In ihrem Artikel berichtet sie über Turnieraktivitäten, die aktuelle Situation unserer Mannschaften - wobei das Fehlen eines Damenteams nicht unerwähnt bleibt - und über sonstige Highlights im Clubgeschehen. Alles in allem eine durchaus positive Darstellung des Vereinslebens an der Herderstraße. Und das Ganze wird bebildert durch ein Foto des Teamchefs der Herren 75, Carlo Bauhaus, in seiner typischen Kampfpose...

Wieder zwei kulinarische Freitage

Auch im Juni lässt es sich Clubwirtin Iris nicht nehmen, der TCW-Familie wieder Leckeres vorzusetzen. Am Freitag, 14. Juni, steht Spargel in Variationen auf der Menükarte und am 21. Juni dürfen sich alle Knollenfreunde auf ein weiteres Reibekuchenessen freuen. Guten Appetit allerseits! 


2. Herren 70 weiter auf Aufstiegskurs

Nur noch ein Pünktchen fehlt der 2. Herren 70 zum Aufstieg in die Bezirksliga. Nach dem glatten 6:0-Sieg bei Schlusslicht ETUF kann der große Wurf gelingen. Showdown ist am 2. Juli beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten VfB Kirchhellen, der bisher ebenfalls verlustpunktfrei ist, aber nur im Falle eines Sieges den Aufstieg schaffen kann. Für Spannung ist also zur Genüge gesorgt. 

Hier die Tabellensituation

Teamchef Franz Lindemann kann mit sich und seiner Truppe zufrieden sein...

Schönes Pfingstfest beim TC Waldfriede

Für Mitglieder, Familienangehörige und Freunde hatte der TC Waldfriede am Pfingstwochenende mal wieder einiges zu bieten. Am Pfingstsonntag trafen sich ein Dutzend Radler unter der Leitung von Franz Lach zur alljährlichen Pfingstradtour, die diesmal zum Weltkulturerbe Zollverein führte und dann über verschlungene Pfade zur Olga nach Oberhausen-Osterfeld, wo die Gruppe noch einmal Einkehr hielt und sich dann in heimatliche Gefilde zurückzog.

Sehr gelungen dann am Pfingstmontag das Mixed- und Doppelturnier, das volle Plätze, sportliche Höchstleistungen und kulinarische Höhepunkte in sich vereinte. Und das Ganze vor einer stattlichen Zuschauerzahl...

Impression von der Pfingstradtour
Impression von der Pfingstradtour

Erster Punkt für 1. Herren 70

Ein Unentschieden und damit den ersten Punkt gegen den Abstieg konnten die 1. Herren 70 beim 3:3 gegen den TC BWG Straelen erringen. Die ersten beiden Einzel gingen an den Gast (einmal im Matchtiebreak, einmal durch Aufgabe), an Position 3 und 4 konnten aber Dieter Rzepka und Reinhold Wilting punkten. Spannend wurde es dann in den Doppeln. Damann/Wilting verloren recht klar das zweite Doppel und Lassak/Rzepka sahen zunächst auch wie die sicheren Verlierer aus. Es gelang ihnen aber, sich aufgrund einer Leistungssteigerung in den Matchtiebreak zu retten, der dann 12:10 zu ihren Gunsten endete.
Tabelle und Ergebnisse Herren 70 

Alle, die auch im vierten Spiel der Herren 75 auf das vierte Remis in Folge warteten, schienen zunächst recht zu behalten. Denn nach dem 1:3 in den Einzeln (Fred Bockholt gewann sein viertes Spiel), sah es in den ersten Sätzen der Doppel für Waldfriede sehr gut aus. Doch nur im zweiten Doppel konnten Schumacher/Bockholt die Sache dann in trockene Tücher bringen; im ersten Doppel verloren Bauhaus/Sperling den Matchtiebreak, wobei sich die meisten der zahlreichen Zuschauer fragten, warum eigentlich der zweite Satz an den Gegner ging. Alles in allem wieder eine gute Leistung unseres Team gegen den Tabellenführer aus Bredeney.
Tabelle und Ergebnisse Herren 75

Nach seiner unglücklichen Niederlage im Matchtiebreak wurde Sigi Lassak von seinem Gegner Jakob Berghs getrösten. Im Doppel konnte Sigi sich dann revanchieren....
Nach seiner unglücklichen Niederlage im Matchtiebreak wurde Sigi Lassak von seinem Gegner Jakob Berghs getrösten. Im Doppel konnte Sigi sich dann revanchieren....

Tag der Vorentscheidungen

Am Dienstag, den 28. Mai 2019, ist mal wieder Großkampftag auf unserer Anlage. Mit den Herren 75 und den 1. Herren 70 sind zwei Teams am Start, für die es Zeit wird, den Erfolgshebel in die richtige Richtung umzulegen.

Nach drei Unentschieden wären die Herren 75 in der Niederrheinliga froh, auch das vierte Spiel in Folge unentschieden zu gestalten, denn mit dem TC Bredeney stellt sich der derzeitige Spitzenreiter an der Herderstraße vor. Dass auch dieses Team unentschieden kann, hat es in dieser Saison schon einmal unter Beweis gestellt. Allerdings zeigt ein Blick auf die Leistungsklassen dieser Mannschaft, dass die Vorteile eindeutig beim Gast aus Bredeney liegen. 

Unsere 1. Herren 70 warten darauf, dass der Knoten endlich platzt, nachdem elf von zwölf Matches bisher verloren gingen. Das könnte gegen den Tabellenvierten aus Straelen durchaus gelingen, denn das Team bewegt sich nach ihren aktuellen Leistungsklassen im machbaren Bereich. Voraussetzung ist auf jeden Fall eine große kämpferische Leistung und ein bisschen Glück. Die Frage, ob noch Aussicht besteht, die Klasse zu halten, dürfte in dieser Begegnung entschieden werden...

2. Herren 70 siegen am Grünen Tisch

Franz Lindemann & Co. können sich über weitere zwei Punkte im Aufstiegsrennen freuen. Aber wer sie kennt, weiß, dass sie die Punkte lieber auf dem Platz statt am Grünen Tisch gewonnen hätten. Denn die Punkte gingen auf das Konto der 2. H70, nachdem der TC Heisingen am Sonntag nicht zum angesetzten Medenspiel erschienen war. Leider hatten es die Gäste versäumt, sich beim Veranstalter abzumelden, was nicht gerade für guten Stil spricht...

Hier die Übersicht samt Tabellenstand.

Ein Tag zum Vergessen für die Herren 55

Nicht viel lief bei den Herren 55 in der Bezirksliga gegen den TC RAWA aus Essen-Haarzopf zusammen. Das lag zum einen an der Spielstärke des Gegners, zum anderen waren einige TCW-Akteure etwas zu weit von ihrer Bestform entfernt. Lediglich Norbert Kruggel konnte sich beim 1:8 Gesamtergebnis im Einzel über einen Sieg freuen. Auch Teamchef Jürgen Tepper war von einem Erfolg nicht weit entfernt. Und was sich in den Einzeln angedeutet hatte, setzte sich in den Doppeln fort. Immerhin gab es hier doch den einen oder anderen interessanten Ballwechsel, doch das bessere Ende hatten immer die Doppel aus Essen für sich. 

Jürgen Tepper war nah dran am Sieg, verlor dann aber doch im Match-Tiebreak
Jürgen Tepper war nah dran am Sieg, verlor dann aber doch im Match-Tiebreak
Didi Mathiszik lieferte ein Spiel zum Vergessen. Ob es am falschen Schläger lag?
Didi Mathiszik lieferte ein Spiel zum Vergessen. Ob es am falschen Schläger lag?

Wieder Remis

Rolf Sperling lieferte das spannendste Match des Tages.
Rolf Sperling lieferte das spannendste Match des Tages.

Auch im dritten Spiel reichte es für die Herren 75 wieder nicht zum Sieg. Allerdings präsentierte sich der TC Traar beim 3:3 (2:2 nach den Einzeln) als der erwartet starke Gegner. Die Einzelsiege gingen an Rolf Sperling und Fred Bockholt, im Doppel steuerten Bockholt/Schumacher den notwendigen Punkt zum Unentschieden bei. Insgesamt sahen die zahlreichen Zuschauer an beiden Tagen (das Turnier musste am Dienstag unterbrochen werden und wurde am Mittwoch fortgesetzt) sehr gutes Seniorentennis, wobei das Spiel zwischen Rolf Sperling und Helmut Maciejak (Rolf gewann im Matchtiebreak) herausragte. Wenn man weiß, wie schwer es ist, gegen einen sehr guten, aber angeschlagenen Gegner zu spielen, kann man die Leistung von Rolf wohl erst richtig einordnen. Dass insgesamt vier Spiele im Matchtiebreak beendet wurden, ist ein weiterer Beleg für die Ausgeglichenheit beider Teams. 
Hier die Berichte von bottrop.sport zu diesem Spieltag.

Die Remiskönige von der Herderstraße...
Die Remiskönige von der Herderstraße...

Auch in Viersen nix zu holen...

Mit nur einem Match-Pünktchen im Gepäck kehrte die 1. Herren 70 von ihrem Auswärtsspiel in Viersen zurück. Mit 1:5 wurde eine Partie verloren, die durchaus auch ein Remis als Ergebnis verdient gehabt hätte. Aber zwei  Niederlagen im Matchtiebreak und die Aufgabe im ersten Doppel wegen Verletzung waren zu wenig, um einen Punkt aus Viersen zu entführen. Den einzigen Sieg für den TCW fuhr Hans Asch ein, der an Position 2 mit 6:3 und 6:3 relativ deutlich gewann.

Die beiden Heimspiele der Herren 75 und der 2. Herren 70 mussten noch während der Einzel abgebrochen werden. Die Herren 75 bringen am heutigen Mittwoch (22.05., 10:30 Uhr) ihr Match zu Ende; das Turnier der 2. H70 wird am kommenden Sonntag fortgesetzt...

Hans Asch siegte in einem umkämpften Spiel mit 6:3 und 6:3
Hans Asch siegte in einem umkämpften Spiel mit 6:3 und 6:3

Doppelstärke sichert Punkt in Düsseldorf

3:3-Unentschieden hieß es am Ende auch im 2. Auswärtspiel unserer Herren 75 in der Niederrheinliga beim Mitaufsteiger aus Düsseldorf. Dabei war es einmal mehr seine Doppelstärke, die dem Team das Remis sicherte. Nachdem es nach den Einzeln 1:3 gestanden hatte - nur Fred Bockholt konnte sein Spiel gewinnen - waren es die Doppel Bauhaus/Sperling und Schumacher/Bockholt, die den wichtigen Punkt doch noch einfuhren. Sowohl dieses Ergebnis als auch das Remis beim letztjährigen Tabellenzweiten Neuss zeigt, dass die Mannschaft in dieser hohen Liga durchaus mithalten kann.

Das erste Spiel der 2. Herren 70 in dieser Saison bescherte dem Team gleich den ersten Sieg. Beim 4:2 in Bredeney  waren Peter Schwabe, Dietrich Lange und Reinhold Wilting in ihren Einzeln erfolgreich; den Siegpunkt holten dann Schwabe/Lange im ersten Doppel.

Am Dienstag den 21. Mai haben beide Teams ihre ersten Heimspiele, wo sie ihre bisher guten Leistungen mit weiteren Erfolgen garnieren können. 

Günni Schumacher verlor sein Einzel knapp im Matchtiebreak, steuerte aber mit seinem Doppelsieg einen wichtigen Punkt zum Gesamtergebnis bei...
Günni Schumacher verlor sein Einzel knapp im Matchtiebreak, steuerte aber mit seinem Doppelsieg einen wichtigen Punkt zum Gesamtergebnis bei...

Lukull im TC Waldfriede zu Gast

Lucius Licinius Lucullus (besser bekannt als Lukullus oder Lukull) ist zwar schon lange tot, aber Clubwirtin Iris wird ihm im Mai ein ehrendes Andenken zukommen lassen, indem sie in seine Fußstapfen tritt und leckere Spargel-Gerichte auf die Clubtische zaubert. Am Freitag, 17. Mai,  18:00 Uhr, dürfen wir uns auf leckeren Spargel in vier verschiedenen Variationen freuen. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (entweder per eMail an tcwaldfriede@gmx.de oder per Eintrag in die im Clubhaus aushängende Liste). Eine Woche später steht dann ein großes Reibekuchenessen auf dem Programm. Beginn: 17:00 Uhr. Hierzu ist keine Anmeldung nötig.

EINEN WEITEREN TERMIN SOLLTEN SICH ALLE WALDFRIEDER AUF JEDEN FALL NOTIEREN: Am Dienstag, 21. Mai, steigen um 10:00 Uhr endlich die ersten Medenspiele auf unserer Anlage. Unser Niederrheinligist, die Herren 75, empfangen dann den TC Traar und die 2. Herren 70 bekommt es in der Bezirksklasse A mit dem TC Heisingen zu tun...


Wer sich die ganzen Termine nicht merken will oder kann, sollte mal einen Blick auf unsere Terminliste werfen (und diese ggf. ausdrucken!). Dort sind alle Termine übersichtlich zusammengefasst, auch die bisher bekannten Events der Bottroper Tennisfamilie.

Remis und Niederlage am ersten Spieltag

Mit einem 3:3-Unentschieden kehrten die Herren 75 von ihrem Auswärtsspiel in Neuss zurück. Helden des Tages waren Günni Schumacher und Fred Bockholt, die sowohl in ihren Einzeln als auch im gemeinsamen Doppel punkten konnten.

Böse unter die Räder kam die 1. Herren 70 bei BW Kamp-Lintfort 2. Die 0:6-Niederlage war ohne Wenn und Aber verdient, waren die im letzten Jahr noch in der H 65-Niederrheinliga spielenden Gegner doch in allen Belangen überlegen. Positiv an der Niederlage ist immerhin zu bewerten, dass unser Team diesen  starken Gegner am Anfang der Saison "bespielen" musste, denn jetzt weiß man, wo der Hebel für Verbesserungen anzusetzen ist.

Fred Bockholt hat seinen alten Killerinstinkt wiedergefunden und gewann sein Einzel souverän mit 6:2 und 6:2
Fred Bockholt hat seinen alten Killerinstinkt wiedergefunden und gewann sein Einzel souverän mit 6:2 und 6:2

Die Spiele sind eröffnet

Mit einem 7:2-Sieg eröffneten die Herren 55 die diesjährige Medenspielsaison. Der Erfolg beim TC Altenessen stand schon nach den Einzeln fest.

Am Dienstag greifen dann die 1. Herren 70 (1. Verbandsliga) und die Herren 75 (Niederrheinliga) mit Auswärtsspielen in Kamp-Lintfort und in Neuss ins Geschehen ein. Aufgrund der Personalsituation in beiden Teams dürften die Erwartungen für die Saison jedoch nicht allzu hoch angesetzt sein. Der Klassenerhalt steht wohl für beide Mannschaften in den Saisonzielen ganz oben...

Franz on tour

Sandburgen Weltrekord im Landschaftspark Duisburg, Weltkulturerbe Zollverein, Halde Hoheward - immer wieder ist es Franz Lach in den letzten Jahren gelungen, den Teilnehmern seiner Radtouren die Attraktionen des Ruhrgebiets nahe zu bringen. Und jetzt wird es noch besser! Denn Franz hat sich neue Radkarten besorgt und damit öffnen sich ihm und seinen Followern phantastische neue Möglichkeiten, das Ruhrgebiet und seine intimsten Ecken kennen zu lernen...

Die erste Tour des Jahres startet am Donnerstag, den 2. Mai, um 10 Uhr vom Clubhaus. Wohin es geht, entscheidet Franz spontan. Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen.

Bitte beachten: Die Radtouren von Franz Lach sind Privatveranstaltungen. Es besteht keine Versicherungsdeckung durch den Verein TC Waldfriede.

Es ist eröffnet!

Hochbetrieb herrschte am Ostermontag auf unserer Anlage, als der TC Waldfriede offiziell die Tennissaison eröffnete. Das gute Wetter hatte viele - auch Nichtspieler - angelockt, und wer sich nicht der roten Asche und der gleißenden Sonne aussetzen wollte, konnte sich bei kühlen Getränken und leckerem Essen vom Grill ganz der Gemütlichkeit hingeben. Wenn dieser erste Tag auf der Anlage typisch für die Saison sein sollte, können wir in diesem Sommer noch einiges erwarten...

Drei Plätze schon fertig

Einen sehr erfolgreichen Arbeitseinsatz konnten ca. 15 Mitglieder am letzten Samstag verzeichnen. Mit einem etwas "abgespeckten" Konzept und gut organisierter Arbeitsteilung rückte man in diesem Jahr den Plätzen zuleibe und -siehe da - nach rund vier Stunden waren die Plätze 1 - 3 fertig. Betreut wurden die Malocher von den Lindemann-Sisters, die es auch kulinarisch an nichts fehlen ließen.

Der nächste Arbeitseinsatz ist am Mittwoch, 27. März, und der Vorstand hofft, dass sich auch dann wieder viele fleißige Helfer auf der Platzanlage einfinden werden.

Beginn ist um 10:00 Uhr.

Spielplanung Verein

Jetzt hat der TVN auch die Gesamt-Spielplanungen für die Vereine veröffentlicht. Unsere Teams werden 23 Spiele bestreiten, davon elf Heimspiele. Mit sieben Matches bestreitet unser Niederrheinligist, die 1. Herren 75, die meisten Begegnungen, die 1. Herren 70 und die 1. Herren 55 müssen je sechsmal antreten. Mit nur vier Matches sind die 2. Herren 70 in diesem Jahr eher wenig beansprucht, immerhin müssen einige Spieler mit ihrem Einsatz in höheren Teams rechnen...

Termine Herren 55 und 2. Herren 70

Jetzt liegen auch die genauen Spieltermine der im Bezirk tätigen Mannschaften vor. Die Herren 55 treten in der in der Bezirksliga am Wochenende an, die 2. Herren 70 spielt in der Bezirksklasse A jeweils dienstags.

Herren 55

2. Herren 70

Etwas Probleme scheint es derzeit mit den Aufstellungen zu geben. Nachdem der TVN diese vor ein paar Tagen schon bekannt gegeben hatte, sind sie derzeit von der TVN-Homepage wieder verschwunden. Das staunt der Fachmann und der Laie wundert sich...

Termine und (neue) Gruppenauslosung für Herren 70 und 75

Für unsere Niederrhein- und Verbandsligisten wurden jetzt die konkreten Termine für die einzelnen Meisterschaftsspiele benannt (siehe unten!). Wir haben uns mal die Historie der Gegner etwas genauer angeschaut:

In der Niederrheinliga spielt unsere Herren 75 gegen folgende Teams:

TC Bredeney 1 - 2. NL
TC Traar 1 - 3. NL
BW Kamp-Lintfort 1 - 4. NL
Neuss-Reuschenberg 1 - 5. NL
Rheydter TV SW 1 - Aufsteiger 1. 1.VL
TC RW Düsseldorf 1 - Aufsteiger 2. 1.VL
HTC BW Krefeld 1- Aufsteiger 2. 1.VL

Wie man sieht, hat sich das Teilnehmerfeld entgegen der 1. Auslosung ausgeweitet. Sieben Spiele sind jetzt zu absolvieren. Gut, dass man auf eine Reihe von starken Ersatzspielern zurückgreifen kann...

Bemerkenswert auch die Reihenfolge der Spiele. Zwei Auswärtsspielen folgen drei Heimspiele und danach muss das Team wieder zweimal auf Reisen gehen...

In der 1. Verbandsliga bekommt es die 1. Herren 70 mit folgenden Gegnern zu tun:

Unterbarmer TC 1 - Absteiger NL
TuS Breitscheid 1 - 2. 1.VL
GW Rhede 1 - 4. 1.VL
BW Kamp-Lintfort 2 - neu zusammengestellt?!
Viersener THC 1 - Aufsteiger 1. 2.VL
TC BWG Straelen 1 - Aufsteiger 1. 2.VL

1. Herren 75

1. Herren 70

Jahreshauptversammlung 2019

Hiermit laden wir unsere Mitglieder recht herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 06.03.2019, um 19.00 Uhr in unser Clubhaus, Herderstr. 30, ein.


Tagesordnung:

1. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden

3. Bericht des Kassierers

4. Bericht des Sportwartes

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Antrag auf Entlastung des Vorstandes

7. Neuwahlen

    a. 1. Vorsitzende/r

    b. 2. Vorsitzende/r

    c. 1. Kassierer/in

    d. 2. Kassierer/in

    e. 1. Sportwart/in

    f. 2. Sportwart/in

    g. Schriftführer/in

8. Wahl der zwei Kassenprüfer/innen

9. Verschiedenes

Gruppeneinteilung im Bezirk 5

Der TVN hat die Gruppenauslosung für die im Bezirk 5 spielenden Teams veröffentlicht. In der Bezirksliga spielen unsere Herren 55 - wie gehabt - in der Bezirksliga und müssen in einer 7er-Gruppe antreten. Nur vier Spiele hat die 2. Herren 70 in ihrer 5er-Gruppe in der Kreisliga A zu absolvieren. Etwas unverständlich diese Einordnung, wenn man einen Blick auf die Leistungsklassen in diesem Team wirft...

Spieltermine NL- und VL-Teams

Mit Genuss ins neue Jahr

Auch im neuen Jahr hält Clubwirtin Iris wieder einige Leckereien für uns bereit. Los geht´s am 12. Januar um 18:00 Uhr mit dem traditionellen Grünkohlessen. Und damit sich niemand darüber Gedanken machen muss, ob denn neben dem Obolus von acht Euro noch Geld für ein Getränk drin ist, sind die Getränke, die wir nicht über den Winter lagern können, an diesem Nachmittag frei. 
Anmeldung bitte ganz schnell an tcwaldfriede@gmx.de oder St. Lindemann (0163-8038986)...

Aufsteiger der Saison

In Vorbereitung der am kommenden Montag stattfindenden Spielersitzung haben wir uns mal angeschaut, wer denn in der Vorsaison seine Leistungsklasse verbessern konnte. Immerhin ist dies fünf Spielern gelungen. Erfreulich, dass gerade bei den Herren 55 mit Gerd Weber und Norbert Kruggel zwei relativ neue Mitglieder jeweils einen LK-Platz gut machen konnten. Obwohl Günter Vennemann alle seine Einzel und Doppel gewann und 300 LK-Punkte erspielte, konnte er seine Leistungsklasse nicht verbessern, weil für den Aufstieg in die Leistungsklassen 7 bis 14 zwei Siege gegen Spieler dieser LKs notwendig gewesen wären....

Unsere Sponsoren 

Pflege und gutes Aussehen per Klick ...
Ihr Kosmetik-Studio am Fuhlenbrocker Markt
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen. Rufen Sie uns an!
Logo TCW